GOTHIC MAGAZINE

Hell-O-Luja! Endlich mal wieder eine Band, die guten Industrial-Metal à la Marilyn Manson und White Zombie zelebriert. Darüber hinaus pusten Hell-O-Matic das Genre mit frischem Wind aus dem Winterschlaf: Schwere Metal-Gitarren mischen sich mit geschickt gesetzten Synthies, die nie in den Vordergrund drängen und einer Prise Rock’n’Roll-Feeling. Der Groove ist hier omnipräsent und ein wenig „tongue in cheek“-Humor ist ebenfalls vorhanden.
Highlights sind das sehr rockig ausgefallene „Hurt’n Bleed“, das gemeine, schwere „Maggots“ und der tonnenschwere Groover „Welcome To My World“ mit dem griffigen stadiontauglichen Chorus. So ein Album macht Spaß, von Anfang bis Ende. Danke, Hell-O-Matic.
Wer schnell genug ist, kann übrigens von der Band direkt eine limitierte Version des Albums erstehen – montiert auf einer ultracoolen Metall-Konstruktion. Hell yeah!